Sheabutter aus Burkina Faso

Die Sheabutter für Dr. Hauschka Kosmetik stammt aus Burkina Faso. 2001 gaben wir den Impuls für ein bio-zertifiziertes Projekt in der Region um Diarabakoko, im Südwesten von Burkina Faso. Seit 2019 ist das Projekt nicht nur bio- sondern auch fair-zertifiziert. Dafür bezahlen wir einen entsprechend höheren Preis. Davon profitieren allerdings auch ca. 4.000 Familien in 21 Dörfern in Burkina Faso: Der Mehrbetrag wird in Schulungen beispielsweise zu Gesundheitsthemen oder zur Trinkwasseraufbereitung und in die Entwicklung der Dörfer investiert. So konnten beispielsweise im vergangenen Jahr Schulen besser ausgestattet, Trinkwasseranalysen durchgeführt oder auch Erste-Hilfe-Koffer zur Verfügung gestellt werden.

 

 

Gold der Frauen: Sheabutter

Die aktuell ca. 4.000 Sammlerinnen im Projekt-Dorf Diarabakoko organisieren sich selbst in einer Erzeugervereinigung. Eine reine Frauengemeinschaft, wie es in Afrika gängig und selbstverständlich ist. Sheabutter war immer schon Sache der Frauen, nur sie dürfen die Nüsse ernten. Mit dem Ertrag aus den Sheanussverkäufen sind sie in der Lage, das Schulgeld für ihre Kinder zu bezahlen und nicht nur einzelne, sondern alle Kinder in die Schule zu schicken. Darüber hinaus ist damit die Grundversorgung mit Lebensmitteln und notwendigen Medikamenten sichergestellt.

 

Verarbeitung im eigenen Land

Der Ansatz der WALA bei Anbauprojekten ist es, einerseits so viel Wertschöpfung wie möglich im Land zu belassen und andererseits die Lieferanten von der WALA unabhängig zu machen, um so eine bessere wirtschaftliche Basis für die Anbaupartner herzustellen. Daher wurden innerhalb der Sheabutter-Anbaupartnerschaft von der WALA die Bedingungen geschaffen, um nahezu die komplette Verarbeitung der Nüsse vor Ort zu ermöglichen: Die innerhalb des Projektes zusammengetragene Ernte wird von den Frauen der beteiligten Dörfer geschält, getrocknet und in Lagerhallen zwischengelagert, die die WALA mitfinanziert hat. Das nahegelegene bio- und fair-zertifizierte Unternehmen Agrifaso mit Sitz in Bobo-Dioulasso kauft die Nüsse und bringt sie mithilfe von Transportern aus den Dörfern direkt zu ihrer kleinen Verarbeitungseinheit. Die geschälten Nüsse werden dort warm ausgepresst und zu Sheabutter verarbeitet. 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei Agrifaso fest angestellt und gewährleisten eine kontinuierliche Produktion der Sheabutter mit gleichbleibend guter Qualität. Lediglich die Raffination erfolgen in Europa.

 

 

 

Eine Auswahl von Dr. Hauschka Produkten mit der kostbaren Sheabutter

 

Diese Website nutzt Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen. Sie können der Nutzung hier widersprechen. Mehr erfahren